Welle

Erleben Sie die unberührte Schönheit Grönlands auf einer Kreuzfahrt

Grönland, der größte Inselstaat der Welt, besticht durch seine atemberaubende Schönheit, die von gigantischen Eisbergen, Gletschern und einer einzigartigen Tierwelt geprägt ist. Ein Reiseziel für wahre Abenteurer, das tief beeindruckt und zugleich die Grenzen des Bekannten erweitert. Die Kultur der Inuit, die sich seit Jahrtausenden an diese extremen Bedingungen angepasst hat, fügt der natürlichen Schönheit eine weitere faszinierende Dimension hinzu. Dank unterschiedlicher angebotener Routen kann eine Grönland-Kreuzfahrt mit verschiedenen Highlights im Norden verbunden werden oder auch im Zuge einer Weltreise entdeckt werden.



Inhaltsverzeichnis:



Grönland-Kreuzfahrten: Welche möglichen Routen gibt es?

Kreuzfahrten nach Grönland bieten eine der besten Möglichkeiten, die unberührte Wildnis des Landes zu erleben. Eine besonders beliebte Route ist die Kombination von Spitzbergen, Island und Grönland. Beginnend in Spitzbergen, einem Teil Norwegens, können Reisende das Prinz-Karl-Vorland mit seiner beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt erkunden. Der nächste Halt ist oft in Island, wo Isafjördur mit seinem charmanten Hafen und der atemberaubenden Landschaft lockt. Schließlich erreichen die Kreuzfahrtschiffe Nuuk, die Hauptstadt Grönlands, die eine Mischung aus modernen Einrichtungen und alter Inuit-Kultur bietet. Doch auch andere Routen erwarten die Gäste mit zahlreichen Highlights.


Besonders viel Zeit? Grönland im Zuge einer Weltreise entdecken!


Für diejenigen, die besonders viel Zeit mitbringen und die schönsten Ecken dieser Erde entdecken möchten, könnte eine Weltreise eine wunderbare Möglichkeit darstellen, neben vielen anderen Ländern auch Grönland auf tiefe Weise zu erleben. Die möglichen Routen einer Weltreise sind dabei vielfältig und so unterschiedlich wie die Weltenbummler selbst, die sich auf solch ein einzigartiges Abenteuer begeben.


Das Beste von Island und Grönland erleben

Sie möchten Island und Grönland auf einer Kreuzfahrt entdecken? Dann könnte folgende Route Sie besonders ansprechen: Die Reise beginnt in der isländischen Hauptstadt Reykjavik, einem Ort, der sowohl für seine moderne Architektur als auch für seine Verbindung zur Wikinger-Geschichte bekannt ist. Nach dem Aufenthalt in Reykjavik führt die Kreuzfahrt durch die Dänemarkstraße, die Island und Grönland trennt und den Nordatlantik vom Grönlandmeer abgrenzt. Als Nächstes erreicht das Kreuzfahrtschiff die atemberaubende Blosseville Coast, die für ihre steilen Klippen und Gletscher bekannt ist.
Ein Highlight der Reise könnte der mehrtägige Aufenthalt in Ittoqqortoormiit sein, einem der abgelegensten Orte Grönlands. Hier lernen die Reisenden die traditionelle Lebensweise der Inuit kennen und erleben die unberührte Arktis in ihrer ganzen Pracht.

Der folgende Teil der Reise führt die Reisenden in den beeindruckenden Nordostgrönland-Nationalpark, wo sie die Möglichkeit haben, eine Vielzahl von wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Schließlich führt die Reise zurück nach Reykjavik über die Blosseville Coast und die Dänemarkstraße.


Einen Monat lang den hohen Norden erkunden


Auf dieser Route werden Ziele in Westeuropa mit skandinavischen und baltischen Städten verbunden, während Stopps durch Island und Grönland die Highlights der Kreuzfahrt darstellen. Abgerundet wird schließlich alles mit einem Besuch der schottischen Inseln. Die Reise beginnt in Ijmuiden, in der Nähe von Amsterdam, und führt von dort nach Kristiansand in Norwegen, einem malerischen Küstenort. Von Kristiansand geht es weiter nach Aarhus, Dänemarks zweitgrößter Stadt, und dann nach Warnemünde in Deutschland. Die baltischen Staaten werden mit einem Stopp in Tallinn, der Hauptstadt Estlands, vertreten. Die Reise führt dann nach Norden nach Helsinki, der Hauptstadt Finnlands, und weiter nach Stockholm, Schweden. Auf der Route könnten zusätzliche skandinavische Ziele liegen wie Visby auf der Insel Gotland, Ronne auf Bornholm und schließlich Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks. Auch ein weiterer Stopp in Kiel, Deutschland wäre denkbar, bevor die Kreuzfahrt zurück nach Ijmuiden führt. Zudem bieten sich eine Erkundung des Oslofjords in Norwegen und ein Besuch in Runavik auf den Färöer-Inseln an.

Und auch Island und Grönland werden durch mehrere Stopps repräsentiert. Die Reise könnte zudem durch einen Besuch der schottischen Inseln, darunter Stornoway auf der Isle of Lewis, Portree auf der Isle of Skye, Kirkwall auf den Orkney-Inseln und South Queensferry, abgerundet werden.

Ziel Grönland ab Hamburg und Bremerhaven: Welche Kreuzfahrten beginnen in deutschen Häfen?

Sie scheuen sich vor langen Fluganreisen, möchten aber verschiedene Herzensziele im Norden erkunden? Kein Problem! Verschiedene Kreuzfahrten mit beispielsweise Halt in Schottland, Grönland, Island oder Neufundland starten in Hamburg und Bremerhaven.


Die Adresse auf einen Blick: Wo befinden sich in der Hansestadt und in der größten deutschen Stadt an der Nordseeküste die Kreuzfahrterminals?


Das Columbus Cruise Center Bremerhaven befindet sich: Columbuskaje 1, 27568 Bremerhaven. Die AIDA Kreuzfahrtschiffe starten in Hamburg ab dem Cruise Center Steinwerder in der Buchheisterstraße 16/ 20457 Hamburg. Der Anbieter Phoenix Reisen startet je nach Kreuzfahrt und Datum a dem Cruise Center Steinwerder oder dem Cruise Center Altona. Die Adresse für das Altona-Terminal ist: Cruise Van-der-Smissen-Straße 5 in 22767 Hamburg.


Start ab Deutschland: Welche Reedereien bieten auch Hochseereisen ab Hamburg und Bremerhaven an?

AIDA Cruises, Costa Kreuzfahrten und Phoenix Reisen nehmen dank verschiedener Routen Kurs auf die größte Insel der Welt.

Kreuzfahrten nach Grönland: Nicht nur für Naturbegeisterte ein Muss

Grönland-Kreuzfahrten richten sich an eine breite Zielgruppe. Von Naturbegeisterten, die die einzigartige Tierwelt und die eisigen Landschaften erleben wollen, über Kulturinteressierte, die die Geschichte und Lebensweise der Inuit kennenlernen möchten, bis hin zu Abenteurern, die das Polarklima als besondere Herausforderung sehen. Die klimatischen Verhältnisse variieren zwischen den einzelnen Reisezielen, daher sollten Reisende entsprechend vorbereitet sein, insbesondere was Kleidung und Ausrüstung betrifft.

Die Wahl des Kreuzfahrtschiffes: Welche Reedereien haben das Ziel Grönland im Reisekatalog?

Bei der Auswahl des richtigen Kreuzfahrtschiffes für Grönland sollten mehrere Faktoren berücksichtigt werden. Kreuzfahrtschiffe der Reederei MSC beeindrucken mit ihrer Eleganz und einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm. Regent Seven Seas Cruises setzt auf hochwertigen Komfort und viel Luxus. Hapag Loyd dagegen bietet Expeditionskreuzfahrten an und ist speziell für Fahrten in polaren Regionen ausgestattet. Für umweltbewusste Reisende ist das Schiff Le Commandant-Charcot von Ponant eine ausgezeichnete Wahl, da es als erstes LNG-betriebenes Polar-Explorationsschiff konzipiert wurde. Schließlich bietet die Norwegian Star mit ihrer gemütlichen Atmosphäre und einer Vielzahl von Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten ein rundum gelungenes Kreuzfahrterlebnis. Jedes dieser Schiffe hat seine eigenen Besonderheiten und Vorzüge, daher sollten Reisende ihre Wahl basierend auf ihren individuellen Vorlieben und Bedürfnissen treffen.

Kreuzfahrten nach Grönland: Zwischen Nordlichtern und zeitlosen Küsten

Fazit: Eine Kreuzfahrt nach Grönland offenbart die unberührte Schönheit und das Erbe des arktischen Nordens. Von den atmosphärischen Momenten in der Dänemarkstraße über die majestätische Blosseville Coast bis hin zu den eisigen Weiten des Nordostgrönland-Nationalparks und den einladenden Häfen von Ittoqqortoormiit und Qaqortoq; diese Reisen bieten eine seltene Gelegenheit, in die Kultur, Natur und das unvergleichliche Erlebnis des hohen Nordens einzutauchen. Es ist eine Einladung an Reisende, die unentdeckten Geheimnisse Grönlands zu entdecken und eine tiefe Verbindung zu dieser wilden und faszinierenden Region zu knüpfen.